Menu Hilfe Wissenszentrum
DE

Rauchen aufhören

Rauchen aufhören bringt viele gesundheitliche Vorteile mit sich. Die Forschung zeigt, dass sich dann die körperliche Kondition verbessert und dass die Wahrscheinlichkeit von Krankheiten wie Lungenkrebs und Herz-Kreislauf-Erkrankungen geringer wird. Mit dem Rauchen aufzuhören ist nicht einfach. Das Nikotin im Tabak hat eine süchtig machende Wirkung, die das Aufhören schwierig macht.

Medizinisch geprüft von G. L. Merkens am 17. Dezember 2018

Behandlungen

  • Information

    Wann sprechen wir von einer Nikotinabhängigkeit?

    Einige Leute rauchen ab und zu eine Zigarette, was aber nicht sofort bedeutet, dass sie süchtig sind. Wir sprechen erst dann von einer Nikotinabhängigkeit, wenn jemand mehrere Zigaretten am Tag raucht und das an jedem Tag macht. Außerdem ist in diesen Fällen der Drang nach Tabak groß.

    Welches sind die Symptome bei der Entwöhnung vom Rauchen?

    Das Aufhören mit dem Rauchen kann bei dem Vorliegen einer Sucht schwierig sein. Es ist daher wichtig zu wissen, dass die Sucht sowohl eine körperliche als auch eine seelische Seite hat.

    Die körperliche Seite ist die Abhängigkeit vom Nikotin, das in jeder Zigarette steckt. Das Nikotin regt die Nerven an und bewirkt, dass das Hormon Dopamin freigesetzt wird. Das bedeutet, dass mit jeder Zigarette dafür gesorgt wird, dass ein angenehmes Gefühl im Körper entsteht.

    Beim Aufhören mit dem Rauchen kann es daher zu körperlichen Beschwerden kommen, da dieses glücklich machende Hormon nicht mehr ausgeschüttet wird. Die Beschwerden werden auch Entzugserscheinungen genannt und sie verschwinden in der Regel meistens nach einigen Wochen.

    Die seelische Seite hat vor allem mit der Gewöhnung an das Rauchen zu tun. Besonders schwierig ist es, nicht mehr in den Situationen zu rauchen, bei denen es früher normal war. Zum Beispiel bei dem Trinken einer Tasse Kaffee oder auf einer Party oder in den Situationen mit Stress. Der Drang zum Rauchen hält in dieser Phase länger als die körperlichen Beschwerden an. Eine Begleitung oder ein Coaching und eine Medikation bieten hier eine gute Lösung.

    Welche Nebenwirkungen gibt es?

    Aufhören zu rauchen, was passiert im Körper? Die meisten körperlichen Entzugserscheinungen treten vor allem in der ersten Zeit direkt nach dem Aufhören auf. Die ersten Rauchen Aufhören Phases beginnen sofort.

    Nach 72 Stunden ist das Nikotin bereits ganz und gar aus dem Körper verschwunden. Die Entzugserscheinungen des Nikotins erreichen ihren Höhepunkt daher in der Regel zwei bis drei Tage nach dem Rauchen der letzten Zigarette.

    Es dauert aber mindestens noch drei Monate, bis sich alle Funktionen des Gehirns wieder völlig normalisiert haben. Außerdem ist es nicht verwunderlich, wenn körperliche Empfindungen auftreten können, die normalerweise nicht vorhanden sind.

    Nach drei bis fünf Wochen lassen diese Beschwerden jedoch langsam nach. Die folgenden Rauchen Aufhören Entzugserscheinungen können auftreten:

    • Unruhe und/oder eine Anspannung
    • Eine Erregbarkeit
    • Schlaflosigkeit
    • Probleme bei der Konzentration
    • Schwitzen
    • Kopfschmerzen
    • Beschwerden im Magen und im Darm
    • Ein Zittern an den Händen und an den Füßen
    • Gesteigerter Appetit und gesteigerte Lust auf Essen
    • Schüttelfrost

    Allerdings gibt es nicht bei jedem Menschen genau die gleichen Beschwerden. Es ist unterschiedlich. Die Intensität der oben genannten Symptome ist daher immer von der jeweiligen Person abhängig.

  • Behandlungen

MyHealthCares hat bereits 3.201 Kunden geholfen, ihre Gesundheit zu verbessern durch ...

  • die Bereitstellung einer äußerst benutzerfreundlichen Plattform, die Ihnen auf effiziente und diskrete Weise hilft, Ihre medizinische Behandlung online anzufordern.
  • die Zusammenarbeit mit registrierten und zertifizierten Ärzten, damit Sie Ihre online Behandlungsanfrage sicher und zuverlässig organisieren können
  • die schnelle Lieferung, damit Sie Ihre Behandlung innerhalb von 24 Stunden nach Zustimmung des Arztes erhalten können
  • einen hilfreichen Kundenservice, der bereit ist, alle Ihre Fragen zu beantworten (nicht medizinisch).

Wir glauben an sichere, einfache, zuverlässige, Online Gesundheitsfürsorge.

In der Hektik des Tages vergessen wir manchmal, uns gut um unsere Gesundheit zu kümmern. Wir verschieben einen Termin beim Hausarzt, weil wir nicht viel Zeit haben. Aber auch über bestimmte Beschwerden zu sprechen, ist manchmal schwierig. MyHealthCares ist ein Online Gesundheitszentrum, das Ihnen dabei helfen kann! Vollständig online stellen wir Behandlungen für lebensstilbedingte und leichte chronische Erkrankungen zur Verfügung, auf transparente und sichere Weise.

 

Mehr über uns