Menu Hilfe Wissenszentrum
DE

Erektile Dysfunktion

Von erektile Dysfunktion spricht man, wenn der Penis nicht hart wird oder nicht lange genug steif bleibt. Manchmal haben Männer (zeitweise) gewisse Probleme damit, eine Erektion zu bekommen oder diese zu halten. Dabei können verschiedene Ursachen eine Rolle spielen und auf vielfältige Weise Einfluss nehmen auf die Potenz des Mannes. Es kann sich dabei um eine langfristige Problematik handeln, aber auch Müdigkeit, Stress oder Unsicherheit können dafür ausschlaggebend sein, dass es nicht klappt mit einer Erektion.

Medizinisch geprüft von G. L. Merkens am 17. Dezember 2018

Behandlungen

  • Information

    Was ist Erektile Dysfunktion (ED)?

    Eine Erektion ist die Folge von erhöhter Blutzufuhr in den Penis. Bei Erektionsproblemen spricht man häufig von einer gestörten Blutzufuhr. Das bedeutet, dass es für den Mann schwierig ist, eine feste Erektion zu bekommen oder diese lange genug zu halten, um Geschlechtsverkehr zu haben.

    Eine Erektionsstörung wird umgangssprachlich auch als Impotenz bezeichnet.

    Wie sind die Symptome?

    Von einer Erektionsstörung spricht man, wenn beim Mann folgende Symptome auftreten:

    • Schwierigkeiten, eine Erektion zu bekommen
    • Komplikationen damit, eine Erektion lange genug zu halten
    • Ein gemindertes Interesse an Sex, sexuelle Unlust

    Wie genau sich die Probleme äußern, ist eng mit den Ursachen verbunden.

    Achtung:Manchmal werden Erektionsschwierigkeiten mit vorzeitige Ejakulation verwechselt. Es ist wichtig, den Unterschied zwischen diesen beiden Erkrankungen zu erkennen, und dass sie nicht standardmäßig gemeinsam auftreten. Die anschließenden Therapiemöglichkeiten sind unterschiedlich.

    Was sind mögliche Ursachen?

    Diese Erkrankung kann durch vielfältige Ursachen hervorgerufen werden. Zwischenzeitliche Erektionsschwierigkeiten sind weit verbreitet und nichts Ungewöhnliches.

    Viele Männer leiden vorübergehend darunter, vor allem in Zeiten, die von hohem Stress geprägt sind. Häufig auftretende Probleme mit der Potenz können allerdings Anzeichen von ernstzunehmenden Gesundheitsproblemen sein.

    Möglich sind zum Beispiel Herz-Kreislauf-Erkrankungen. Ist dies der Fall, ist es in jedem Fall empfehlenswert, mit einem Hausarzt Kontakt aufzunehmen und sich beraten zu lassen. Auch bei Angstgefühlen, oder bei allen anfallenden

    Fragen zu Angstzuständen, ist es ratsam, einen Arzt aufzusuchen. Außerdem spielt die Lebensweise für die Potenz eine wichtige Rolle: Sie wirkt sich auf das Kreislaufsystem aus und kann es teilweise sehr stark beeinträchtigen.

    Andere erektile Dysfunktion Ursachen sind:

    • Emotionale und psychische Probleme
    • Herz-Kreislauf-Erkrankungen
    • Stress
    • Angst
    • Übergewicht
    • Überlastung
    • Beziehungsprobleme
    • Drogenkonsum
    • Alkoholkonsum
    • Rauchen

    Auch das Alter kann bei Potenzproblemen eine Rolle spielen. Mit steigendem Alter nimmt das Risiko für Erektionsstörungen zu, das bedeutet jedoch nicht, dass diese bei jedem Mann auftreten müssen.

    Allgemein gilt: Je gesünder die Person lebt, umso geringer ist ebenfalls die Gefahr von Erektionsproblemen.

    Wie wird die Diagnose gestellt?

    Aufgrund einer umfassenden Befragung zum mentalen und zum körperlichen Zustand wird die Diagnose erstellt. In den meisten Fällen ist dies ausreichend, um eine entsprechende Behandlung einzuleiten.

    Stellt sich heraus, dass es sich um chronische (zugrunde liegende) Probleme handelt, können weiterführende körperliche und psychische Untersuchungen notwendig werden. Ist eine Diagnose dann erstellt, kann eine erfolgversprechende Therapie eingeleitet werden.

  • Behandlungen

MyHealthCares hat bereits 3.201 Kunden geholfen, ihre Gesundheit zu verbessern durch ...

  • die Bereitstellung einer äußerst benutzerfreundlichen Plattform, die Ihnen auf effiziente und diskrete Weise hilft, Ihre medizinische Behandlung online anzufordern.
  • die Zusammenarbeit mit registrierten und zertifizierten Ärzten, damit Sie Ihre online Behandlungsanfrage sicher und zuverlässig organisieren können
  • die schnelle Lieferung, damit Sie Ihre Behandlung innerhalb von 24 Stunden nach Zustimmung des Arztes erhalten können
  • einen hilfreichen Kundenservice, der bereit ist, alle Ihre Fragen zu beantworten (nicht medizinisch).

Wir glauben an sichere, einfache, zuverlässige, Online Gesundheitsfürsorge.

In der Hektik des Tages vergessen wir manchmal, uns gut um unsere Gesundheit zu kümmern. Wir verschieben einen Termin beim Hausarzt, weil wir nicht viel Zeit haben. Aber auch über bestimmte Beschwerden zu sprechen, ist manchmal schwierig. MyHealthCares ist ein Online Gesundheitszentrum, das Ihnen dabei helfen kann! Vollständig online stellen wir Behandlungen für lebensstilbedingte und leichte chronische Erkrankungen zur Verfügung, auf transparente und sichere Weise.

 

Mehr über uns